Mittwoch, 25. Februar 2015

Alte Schuhliebe rostet nie

Liebste Fußfetischisten,

ich habe lange überlegt, was mein erster Mode-Post hier werden könnte. Ein Shopping-Haul? Nee, denn zum Shoppen gehen habe ich momentan weder Zeit noch das nötige Kleingeld. Februar-Favoriten? Nein, denn erstens ist der Monat noch nicht um und man weiß ja nie, welches Produkt in der nächsten Woche noch mein Herz erobert und zweitens benutze ich momentan eh immer das selbe Zeug. Und da ich für fancy Outfit-Posts und alles andere momentan viel zu vergammelt durch die Weltgeschichte laufe, zeige ich euch jetzt einfach anstatt etwas Neuem etwas Altes - meine abgerockten Lieblingsschuhe (innovativ!).




Dieses Paar wird wohl für alle Zeiten (oder bis ich mich mal wieder neu verliebe) mein aller aller aller allerliebstes sein. Ich hab sie im April 2012 für sage und schreibe £3 im Sale bei Primark in London gekauft (shame on me). Es waren die ersten Schuhe, die ich mir während meines AuPair-Abenteuers gekauft hatte. Seit diesem Tag hab ich sie wirklich fast jeden Tag getragen. Zum Arbeiten, zum Shoppen, zum Stadterkunden, zum Tanzen. Vor allem zum Tanzen. Die Treter waren nämlich während und auch noch lange nach meiner London-Zeit die besten Begleiter, wenn ich mal keine Lust auf hohe Schuhe hatte, aber trotzdem schick aussehen wollte. Naja - die Betonung liegt auf waren. Letztes Jahr im Herbst musste ich die Schätzchen nämlich wirklich im Müll beerdigen, da sich die Lackschicht und die Sohle innen und außen abgelöst hatten. Die Lieben wurden von mir tatsächlich durchgetanzt und haben dann letzten Endes den Geist aufgegeben. Ich hab bei der Begräbniszeremonie ein bisschen geweint und musste vorher natürlich noch ein Erinnerungsfoto schießen, damit ich immer an den Plastikduft und die durchzechten Londoner Nächte erinnert werde. 




Bei diesen Goldstücken war die Liebe sogar so groß, dass ich sie gleich zweimal gekauft habe. Vor mehr als vier Jahren hab ich diese seeeeeeeeehr gemütlichen Schnürer im H&M Sale für etwa 10€ ergattert und sie dermaßen zu Ende gelatscht, dass ich mir bei Kleiderkreisel nach ein paar Jahren gleich das selbe Paar noch einmal gekauft habe. Hiermit ein Hoch auf die Verkäuferin und auch ein bisschen auf mich, weil ich sie wirklich gefunden habe, sogar noch neu, ungetragen und für einen fairen Preis. Jedenfalls habe ich das alte Paar mit hellen Schnürsenkeln und goldener Verzierung gepimpt und behalten. Man muss ja nicht alles gleich wegschmeißen. Auch wenn die Schuhe aussehen, als wäre ich damit einmal um die Erde gewandert (auf dem Foto sehen sie sogar noch richtig ansehnlich aus, wow!). An den Dingern hängen einfach so viele Erinnerungen. 

So viel zu meinem ersten Fashion-Schuhe-Whatever-Beitrag hier, ich hoffe, ihr habt beim Lesen ein bisschen den Käsemief der roten Schnürer einatmen können. Rest in Peace my Darlings. 

Und für alle, die sich jetzt ein bisschen verguckt haben in die beiden Hübschen, hab ich mal ähnliche Modelle rausgesucht.


Schönen Mittwoch noch,


Kommentare:

  1. Da hast du recht mit deinem Spruch. Ich krame auch immer wieder ältere Schuhe aus meinem Schrank die ich länger nicht getragen habe und bin immer wieder glücklich sie zu besitzen :)
    Super schöne Schuhe & wunderschöner Blog :)

    Liebe Grüße ;)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Teilt eure Gedanken, Wünsche, Hasstiraden, Liebeserklärungen und Heiratsanträge mit uns und der Welt. Wir sind schon groß, wir werden nicht weinen.